Letzter Stammtisch 2012 – gemütlicher b.FAST-Ausklang im Cafe Westend

b.FAST endete 2012 wie es begann: mit einer neuen Location. Das Cafe Westend hat fast alles, was man sich nach den Erfahrungen mit unseren früheren Gastgebern nur wünschen kann. Eine ruhige Ecke nur für uns, mit eigener Leinwand, nette Bedienung und leckeres und günstiges Essen – nur keine Parkplätze. Durch die Baustelle, die über die halbe Westend-Straße verläuft, hat sich das Problem noch leicht verstärkt.

An Image Slideshow
(c) http://westendcafe.de

In kleiner Runde mit 6 b.FAST-Stammgästen haben wir – angeregt durch Michael A. Schmidt’s Besuch bei German Online Marketing in Hamburg – über Shitstorms und das unterschiedliche Medienverhalten junger, ganz junger und nicht mehr ganz so junger Menschen diskutiert. Smartphone aus im Meeting, in der Vorlesung, in der Schule? Schafft Multi-Tasking wirklich mehr Leistungsfähigkeit oder splittet es nur die vorhandene aber begrenzte Gehirnkapazität? Wo liegt der Vorteil vom Rumhängen an der Eisdiele gegenüber dem Rumhängen in Facebook?

Beim Shitstorm ist und bleibt die Knackfrage die der Reaktionsgeschwindigkeit des betroffenen Unternehmens. Haben sich die Entscheidungsträger schon auf die Geschwindigkeit betroffener Facebooker und Twitterer eingestellt? Die gute Nachricht: ganz grundlos wird man nicht zum Shitstorm-Opfer. Der erste Aufhänger und Aufreger kommt fast immer vom Unternehmen.

Natürlich haben wir auch über die Zukunft von b.FAST gesprochen. Die erste Entscheidung, das hoch spannende Thema von Klaus Knorr zu den “Social Media Aktivitäten von Steuerberatern” haben wir in den Februar, auf den 13.02.2013, verschoben. Aus dem Teilnehmer-Kreis, denen die öfter da waren, aber auch von denen, die es noch nie geschafft haben, würden wir gerne wissen, wie wir das Verhältnis von den reinen Stammtischen mit spontanem Austausch und den thematischen, kürzeren und längeren Vorträgen halten sollen. 2012 war es in ca. 2/3 Stammtisch und 1/3 Vortrag. Natürlich sind wir immer gespannt auf Ihre Themenvorschläge. D.h. Themen, zu denen Sie was berichten können und Themen, zu denen Sie was erfahren können. Spontane Äußerungen dazu gerne über alle Kanäle. Anfang 2013 würden wir dazu dann auch eine kleine Umfrage starten.

Das Angebot “Facebook for Absolute Beginners”, für alle die selber mal reinschnuppern wollen in Facebook, privat oder geschäftlich, werden wir dann auch im Februar erneut anbieten.

Auch die Location-Suche scheint noch nicht endgültig beendet. Wenn Sie uns Ihre ‘Pantoffel-Kneipe’, Ihr zweites Wohnzimmer oder einfach eine gute Veranstaltungs-Location ans Herz legen wollen – auch da freuen wir uns auf Vorschläge. Am 9. Januar werden wir uns auf alle Fälle im Cafe Westend treffen, unterstützt mit ein paar Hinweisen zu Parkplätzen und zum ÖPNV.

Wir möchten uns bei allen Teilnehmern an b.FAST, ob real oder virtuell, bedanken. Sie haben unsere Social Media Aktivitäten und unserer Denken über Social Media bereichert. Wir hoffen Sie haben auch etwas mitgenommen. Und wir freuen auf die Fortsetzung 2013 im Blog, in Facebook, in Xing und in the real world. Die Teilnehmer und der Social Media Kosmos scheinen mehrheitlich überzeugt, dass es sie auch nach dem 21.12.2012 noch gibt. Und Gerd Brünig konnte ganz aktuell berichten, das auch der “Wiesbadener Jesus” voller Hoffnung ist.

http://www.faz.net/polopoly_fs/1.1801709!/image/2848154679.jpg_gen/derivatives/article_aufmacher_klein/2848154679.jpg
(c) http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/bibelzitate-in-der-stadt-wiesbadener-haelt-sich-fuer-gott-11801703.html

In diesem Sinne eine besinnliche Adventszeit, fröhliche Feiertage und die besten Wünsche für das kommende Jahr

Ihr/Euer b.FAST-Team

Inna  • Klaus  • Michael